Main menu:

Seite durchsuchen

Kategorien

Archiv

Webmailer mit neuer Adresse

Liebe Kunden,

die Adresse unseres Webmailers hat sich geändert. Sie erreichen ihn ab sofort unter https://webmail.dynasigns.de.

Viele Grüße

Webhostingpaket satt für nur 5,99 EUR/Monat

  • 2000 MB Webspace
  • 200 GB monatliches Transfervolumen
  • 2 .de-Domains oder 1 .com/.net/.org
  • 1000 Emailadressen
  • 100 Subdomains
  • 100 MySQL-Datenbanken
  • 100 FTP-Accounts
  • PHP5, POP3, IMAP
  • uvm.
  • Gerne sind wir Ihnen beim Einrichten behilflich! Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne stellen wir Ihnen auch ein individuelles Paket zusammen!
    Weitere Infos und Anmeldung über info@dynasigns.de

    Updates und Wartungsarbeiten an SSL-Diensten

    Aufgrund von Updates und allgemeiner Wartung werden heute eventuell SSL-Dienste (beginnend mit https://) kurzfristig nicht verfügbar sein. Davon betroffen sind unter anderem die Konfigurations-/Admininterfaces sowie der Webmailer.
    Ich bitte eventuell auftretende Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

    Codegods

    Seit ca. einer Woche ist ein neues Blog online. Dieses Blog beschreibt Fehler und Probleme beim Programmieren und Ansätze, wie man diese lösen könnte. Die Seite ist auf jedenfall einen Blick wert und zu finden unter http://codegods.de/.

    Tipp: OpenOffice stürzt beim Laden von Worddokumenten ab

    Wenn insbesondere unter Ubuntu OpenOffice 2.2 beim Öffnen von .doc-Dateien abstürzt, könnte das daran liegen, dass ein Paket von openoffice fehlt. Es handelt sich hier um das Paket “openoffice.org-base”. Ein einfaches
    # sudo apt-get install openoffice.org-base"
    sollte hier Abhilfe schaffen.

    Serverausfall bei Hetzner

    Leider kam es gestern zu einem Ausfall bei Hetzer. Dadurch waren die Homepages nicht erreichbar. Inzwischen sollte alles wieder laufen. Ich bitte die entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

    Tipp: Lösung für WordPress-Bug bei JavaScript im Post

    Es scheint sich ein Fehler im WordPress zu befinden. Wenn in ein Post ein dynamisches Javascript eingebunden werden soll, das zum Beispiel so aussehen könnte,
    <script type="text/javascript" src="/script.php?option1=123&option2=45">
    dann ersetzt WordPress fälschlicherweise das &-Zeichen durch die entsprechenden entschärften Codes, die ohne Auswertung vom Browser dargestellt werden.
    Dieses Problem kann in der Regel mit Hilfe des Apache-Modules modrewrite gelöst werden.
    Dazu wird eine RewriteRule in der .htaccess angelegt, die eine Anfrage auf “script.php/123+45″ nach “script.php?option1=123&option2=45″ mapt.
    Der Eintrag in die .htaccess könnte in diesem Fall so aussehen:

    RewriteEngine On
    RewriteRule ^script.php/([0-9]+)\+([0-9]+)$ script.php?option1=$1&option2=$2

    Im WordPress könnte das dann so aussehen:

    <script type="text/javascript" src="/script.php/123+45">

    Hierbei sind jetzt keine &-Zeichen mehr vorhanden, die von WordPress fehlinterpretiert werden können.

    Spambekämpfung

    Spammer arbeiten gegen Greylisting

    Da sich in letzter Zeit immer mehr Spam trotz sogenanntem Greylisting (Erklärung siehe unten) in unseren Mailboxen breit macht, haben wir heute unsere Greylistingzeit etwas hochgesetzt. Dies führt dazu, dass Mails eines unbekannten Absenders eventuell erst nach einigen Minuten in den Mailboxen erscheinen.

    Beim Greylisting werden Mails vom Server abgelehnt, mit der Bitte diese nach der “Greylistingzeit” von wenigen Minuten nocheinmal zu senden. Dieses Ablehnen ist standardkonform und soll dazu dienen, dass überlasteten Mailservern, sowie Mailservern mit technischen Problemen keine Mails abhanden kommen. Da Spammer üblicherweise Botnetze mit sehr einfachen Emailroutinen einsetzen, haben diese jedoch die Wiederholfunktion nicht implementiert. Von diesen Mails bleibt die Mailbox dann verschont.
    Seit kurzem senden einige Spanner Nachrichten mehrmals nach einer Zeit unabhängig vom Greylisting um diese bisher wirkungsvolle Filtermethode zu umgehen.

    Wartungsarbeiten

    Aufgrund von Wartungsarbeiten können heute zeitweise keine neuen Subdomains angelegt bzw. vorhandene Subdomains geändert werden.

    Danke für Ihr Verständnis!

    Ruby on Rails

    Seit heute läuft auf unseren Systemen Ruby on Rails!

    Kunden mit einem Shell-Zugang können sich in ihrem Homeverzeichnis eine Rails-Applikation durch ein einfaches “rails verzeichnisname” anlegen. Um anschließend von außen darauf zuzugreifen, sollte dann im Konfigurationsmenü eine Domain oder Subdomain eingestellt werden, die auf “…/verzeichnisname/public/” zeigt.

    Wem Rails jetzt noch zu langsam ist, der kann in den fastcgi-Modus schalten: Einfach in der Datei im Unterverzeichnis …/verzeichnisname/public/.htaccess eine Zeile editieren:

    aus
    RewriteRule ^(.*)$ dispatch.cgi [QSA,L]
    wird
    RewriteRule ^(.*)$ dispatch.fcgi [QSA,L]
    also ein f ergänzt. Dieser Modus sollte aber nicht während der Entwicklung eingesetzt werden, da die Models beim verändern eventuell nicht neu geladen werden.

    Nutzer ohne Shell-Zugang schreiben mir bitte eine Mail mit dem gewünschten Verzeichnis.
    Weitere Informationen über Rails finden Sie unter http://www.rubyonrails.com

    Viel Spaß beim Experimentieren!